Mit der Filmreihe „Schöpfung bewahren – nachhaltig Leben“, die in diesem Herbst mit drei Filmen in St. Marien Coburg im Rahmen der katholischen Erwachsenenbildung startet, wollen die Initiatoren zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Vor allem aber soll die Veranstaltungsreihe zu konkretem Handeln im Rahmen der Kirchengemeinden und im Privatleben motivieren. Hintergrund sind die Herausforderungen des Klimawandels und anderer globaler Entwicklungen.

Den Einstieg vom religiösen Standpunkt aus bietet am Mittwoch, 25.09. der Wim Wenders-Film „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ der im Sommer letzten Jahres in die Kinos kam. Im Zentrum dieses Filmporträts stehen die Gedanken des Papstes, alle ihm wichtigen Themen, aktuelle Fragen zu globalen Herausforderungen und sein Reformbestreben innerhalb der Kirche. Letzteres würde aktuell reichlich Diskussionsstoff bieten. Im Fokus der kleinen Diskussionsrunde nach dem Film soll jedoch die Forderung des Papstes nach Solidarität mit den Armen und nach einem respektvollen Umgang mit der Schöpfung stehen.

Die nächsten Filme in der Reihe „Schöpfung bewahren“ haben keinen direkten religiösen Hintergrund: Am Mittwoch den 23.10. steht „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ auf dem Programm und am Mittwoch den 6.11. geht es mit „Die grüne Lüge“ um das Thema nachhaltiger Konsum.

Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr im Pfarrzentrum St. Marien Coburg, Spittelleite 40. Der Eintritt ist frei.