Transition-Laden im Steinweg

Im Steinweg 21 lag schon seit längerem der „Laden der Herzen“ unserer Transition-Gruppe. Oberfranken-TV hat uns freundlicherweise einen Film über den Laden zur Verfügung gestellt.

Wann und wie lange hat der Laden auf?

Unsere „Kernzeiten“ sind:
Montag: 14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 14.00 Uhr

Es haben sich neue Aktivisten bereit erklärt Ladendienst zu machen. Der Laden wird also auch außerhalb der Kernzeiten geöffnet sein. Da dies (noch) unregelmäßig ist, findet Ihr die Termine jeweils aktuell auf unserer Homepage.

Was darf ich bringen?

Wir nehmen eine überschaubare Menge (mit zwei Händen zu tragen) an Dingen an, die funktionstüchtig und sauber sind. Außerdem müssen sie in unser Regal passen. Derzeit nehmen wir aus Platzgründen keine Kleidung und aus Haftungsgründen keine Elektrosachen. (Eine eingestrickte kaputte Waschmaschine wäre also maximal schlecht!)

Bei unserem Warentauschtag im Herbst wird es die Abgabemöglichkeit für Kleidung und Elektrisches wieder geben. Hier werden die Geräte fachkundig geprüft und es gibt genügend Platz für Klamotten.

Was soll in diesen Räumen passieren?

Wir wollen uns natürlich weiter für Klimaschutz und verminderten Ressourcenverbrauch einsetzen. Deswegen wird es große Umsonstregale geben. Ein Teil wird also ein „Umsonstladen“ sein. Weiter wollen wir aber auch Anlauf- und Informationsstelle für alle Akteure der Nachhaltigkeit in Coburg sein. Auch wird es Workshops geben. Geplant sind schon Nähworkshops und ein Do-It-Yourself-Workshop zum Thema Kosmetik und Körperpflege.

Es gibt weitere Ideen zu unserem Lastenrad und zu Foodsharing. Mit einem Eintrag in unseren Newsletter (siehe rechts) bleibt ihr auf dem Laufenden.

Wie könnt ihr uns unterstützen?

Unser wichtigstes Anliegen ist der ökologische Wandel in Coburg. Wir freuen uns über Interesse, kritische Fragen und Lob :). Vielleicht habt ihr auch Lust euch mit zu engagieren? Zu den Ladenöffnungszeiten könnt ihr über die Möglichkeiten ins Gespräch kommen. Und natürlich freuen wir uns auch über einen kleinen Obolus im Sparschwein zur Deckung der Kosten, die der Laden verursacht.