Die fleißige Transition-Plocka-Walking-Gruppe (Was für ein Wort!) hat bei Ihren Streifzügen nicht nur Müll gefunden und entsorgt. Häufig waren auch Pfandflaschen dabei. Der Nebeneffekt: Beim Zurückbringen ist ein kleines Pfandrückgeld herausgesprungen.

Bekanntlich macht ja Kleinvieh auch Mist. Oder anders ausgedrückt: Aus vielen kleinen Flaschen können Bäume wachsen! 100 Euro Pfand (!!) hat die Gruppe durch ihre Aktion bekommen. Von diesem Geld werden drei Bäume für die Streuobstwiese für das grüne Klassenzimmer gestiftet.

Das grüne Klassenzimmer wurde von den Bayerischen Staatsforsten zur Nutzung für die Schaumberger und Realschule gestaltet und so haben sich die Vertreter der Bayerischen Staatsforsten bereit erklärt, noch drei zusätzliche Bäume zu finanzieren. Das ist eine ganz tolle Sache für die beiden Schulen und deshalb soll diese Pflanzung auch würdig begangen werden.

Wir laden Sie deshalb herzlich zu diesem Event ein, welches am 29. April 2019, um 14 Uhr auf dem Gelände zwischen der Schaumberger Schule und der Realschule Coburg II stattfinden wird.